3 kreative Rekrutierungsformen für Ihr Unternehmen

Share on linkedin
Share on xing
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
innovative Rekrutierungsformen
60 / 100

War OF Talents war einmal. Heute sprechen wir vom War FOR Talents. In ausgesuchten Branchen wie der Medizin, im Bau, der IT und weiteren Branchen mit reichlich Bedarf für Fachkräfte ist dies schon seit Jahren der Fall. Die Verlagerung vom Arbeitgeber- zum Arbeitnehmermarkt fordert viele Unternehmer heraus – gerade KMU sehen sich hier vor grosse Herausforderungen gestellt. Kreativität in der Personalgewinnung ist gefragt. Wir helfen mit drei kreativen Vorschlägen im Bewerbungsprozess. Damit Ihr Unternehmen mit Innovation nach Aussen und Sicherheit für Ihre Rekrutierer punktet.

Active Sourcing

Für GCP gehört Active Sourcing seit Jahren zum Standard. Ein Mandat ohne gehört zur absoluten Ausnahme. Active Sourcing heisst wörtlich übersetzt «aktive Beschaffung» und interpretiert die Bedeutung damit schon ziemlich treffend und selbsterklärend. Bewegt man sich in einem Arbeitnehmermarkt ist diese Art von Rekrutierung unumgänglich. Warum? Gerade einmal 15 – 20% aller Arbeitnehmenden sind selbst aktiv auf Stellensuche. Somit hilft weder das Stelleninserat auf der eigenen Firmenwebsite noch auf einem Portal wie jobs.ch, indeed.ch oder dergleichen wirklich weiter – ausser man hat schlicht Glück. Kleine Ausschweifung: Nichtsdestotrotz sind solche Inserate auch heute enorm wichtig um nicht übersehen zu werden und die Stellensuchenden ebenfalls abzuholen.

Der Hauptanteil aller Arbeitnehmenden – insbesondere qualifizierte Fach- und Führungskräfte – versenden verhältnismässig selten eine Bewerbung von sich aus. Genau hier setzt in der Rekrutierung das Active Sourcing mit Direct Search an und erschliesst mit der Direktansprache von potenziellen Kandidat:innen enormes Potenzial. Das Vorgehen ist in der Praxis allerdings heikel, viel Fingerspitzengefühl und Reporting ist gefragt. Tipps für die Vermeidung häufiger Fehler im Direct Search finden Sie in diesem Blogbeitrag.

Alumni Netzwerke

Alumni Netzwerke haben seit Jahrzehnten Tradition und gewinnen trotz digitaler Netzwerke immer mehr an Popularität. Der Begriff Alumni kommt aus dem Lateinischen und bedeutet „Zögling“.  Wörtlich übersetzt „der Genährte“. Heute werden als Alumni die Absolvierenden einer Hochschule oder Universität bezeichnet. Besonders Alumni Netzwerke von Fachhochschulen sind für Arbeitgeber interessant, da sich dort nicht nur zukünftige Arbeitnehmer mit viel Intellekt und hohen akademischen Graden sondern besonders auch solche mit bereits gewonnener Arbeitserfahrung finden. Es gibt Institutionen, welche kurzfristige Engagements mit Firmen eingehen und Sponsorings von Alumni-Treffen anbieten, andere bevorzugen langfristigere Beziehungen zur Kontaktpflege. Welches die richtige Gangart für Ihr Unternehmen ist, ist von Fall zu Fall individuell. Kleiner Tipp on top: schauen Sie sich die Lebensläufe Ihrer aktiven Mitarbeitenden an – evtl. findet sich dort ein guter Hinweis für Sie.

Speed-Dating

Zugegeben, klingt zunächst mal nicht sonderlich Business-tauglich. Doch nach ersten Erfahrungen von Netzwerken wie XING, LinkedIn oder namhaften Grossunternehmen sind die Feedbacks überraschend positiv. Wenig Aufwand, viel Ertrag. Gerade für innovative Startups oder Firmen, die Ihr verstaubtes Image aufpolieren möchten und dies nicht nur nach aussen tragen sondern sich von Innen tatsächlich entwickeln möchten, ist dies ein lohnenswerter Versuch sich an junge, jung gebliebene und querdenkende Fach- und Führungskräfte zu wenden. Die Voraussetzung dafür ist allerdings, dass auch genügend Interesse für eine Stelle vorhanden ist.

In unserem Blog zum Thema «Bewerberprofile» haben wir erwähnt, dass nicht mehr Geld, sondern mehr Empathie des Vorgesetzten 92 % aller Mitarbeiter:innen dazu veranlassen würde, bei Ihrem Arbeitgeber zu bleiben. Warum dieses Wissen nicht gleich umfassend im Rekrutierungsprozess einbinden und die Chemie – nun ja, klassisch wie beim Dating – auf Herz und Nieren prüfen und sich allfällige Ungereimtheiten beidseitig ersparen?

Ob Sie nun den klassischen oder einen innovativeren Weg einschlagen, wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Idealbesetzung Ihrer nächsten Vakanz. Gerne stehen wir Ihnen als Partner dafür jederzeit zur Verfügung. Untenstehend finden Sie weitere Blog-Beiträge, welche Ihnen und Ihrem Unternehmen bei der Gewinnung von Fach- und Führungskräften helfen. Wenn Sie auf dem neusten Stand sein möchten, freuen wir uns über Ihre Anmeldung zu unserem monatlichen Newsletter oder bei Fragen auf Ihre persönliche Kontaktaufnahme.

Blue Label Blog

GCP ist seit 1977 Partner von KMU in der Gewinnung von Fach- und Führungskräften. Der Blue Label Blog stellt Unternehmen im deutschsprachigen Raum nützliche Informationen und spannende News rund um das Thema Personalrekrutierung und Personalgewinnung zur Verfügung.

Blog abonnieren

Möchten Sie Ihr Business vorantreiben und zukünftige Fach- und Führungskräfte gewinnen statt nur zu finden? Dann melden Sie sich für unseren monatlichen Blog-Newsletter an und erhalten Sie laufend nützliche Tipps, Tricks und News zum Thema Personal- und Talentsuche sowie Personalrekrutierung. 

Blue Label Blog

Bringen Sie Ihr Business voran und verschaffen Sie sich mit unserem Blue Label Blog einen Vorteil. Sie erhalten ihn jeweils am 2. Dienstag des Monats direkt in Ihr Postfach geliefert. Wir sagen danke für Ihr Interesse und wünschen viel Vergnügen!

GCP Logo