Marco Steinmann

Gfeller Consulting & Partner AG
Baarerstrasse 135
CH-6300 Zug

Telefon  +41 44 214 63 22
Mobile   +41 79 501 69 16

Marco Steinmann

Zug

Marco Steinmann ist eidgenössisch diplomierter Techniker mit Weiterbildungen in Betriebswirtschaft und Unternehmensentwicklung. Seine erfolgreichen Tätigkeiten bei verschiedenen, namhaften nationalen und internationalen Industriebetrieben umfassten den eigenverantwortlichen Aufbau einer Konzerntochter, die Unternehmensentwicklung sowie die Umsetzung strategischer Veränderungsprozesse. Vor GCP war Marco Steinmann während einigen Jahren Mitinhaber und operativer CEO eines erfolgreichen KMU. Heute begleitet er parallel ausgewählte Unternehmen im Produktion-/ und Dienstleistungsbereich als Verwaltungsrat.

Als praxisnaher Denker und Macher zeichnen ihn ein hohes Mass an natürlicher Führungskompetenz und der ausbalancierte Einsatz von Talenten aus. Er kennt die Prozesse von diversen Unternehmen tiefgründig und weiss sie erfolgreich zu beeinflussen. Als Partner von GCP setzt er seine langjährigen und unternehmerischen Erfahrungen, sowie sein umfangreiches Wissen, zum nachhaltigen Nutzen seiner Klienten ein. Marco Steinmann ist verheiratet und Vater von zwei Töchtern.

10 Entweder-oder-Fragen

Wir haben unseren Partnern ein paar Gretchenfragen gestellt. Um sie besser kennenzulernen und Ihre Gesinnung herauszukitzeln. Viel Vergnügen!

Apple oder Microsoft?
→ Microsoft
Pareto-Prinzip oder Perfektionist?
→ Pareto-Prinzip
Ferien am Meer oder in den Bergen?
→ Ferien in den Bergen
Zuhörer oder Redner?
→ Zuhörer
Sommer oder Winter?
→ Sommer
technisch oder kreativ?
→ technisch
Tee oder Kaffee?
→ Kaffee
Fachkraft oder Führungskraft?
→ Fachkraft
Fussball oder Formel1?
→ Fussball
Netflix oder Kino?
→ Netflix
5 Fragen an...

… Marco Steinmann aus unserer Newsletter-Serie. Viel Vergnügen!

1. Was war Ihr bisher grösster Erfolg bei GCP?
Da gibt es nicht nur einen grossen Erfolg. Ein Unternehmen bei der Rekrutierung von neuen Kaderpositionen oder Schlüsselpositionen erfolgreich und vor allem nachhaltig zu unterstützen, empfinde ich grundsätzlich als grossen Erfolg und auch als Befriedigung in meinem Job. Wenn es dann um eine gesamtheitliche Betreuung bei der Rekrutierung von mehreren Schlüsselpositionen parallel geht, das Unternehmen vielleicht in einer schwierigen Position ist und diese Situation erfolgreich gemeistert werden kann, dann ist es doch sehr schön, einen Beitrag für die Zukunft dieses Unternehmens geleistet zu haben. Da blickt man gerne zurück und geniesst es, die Wertschätzung des Unternehmers entgegennehmen zu dürfen.

2. Wie lange sind Sie schon bei GCP und wie hat sich das ergeben?
Ich bin jetzt seit mehreren Jahren Partner bei GCP – und das mit Leidenschaft. Davor hatte ich einige Funktionen im höheren Kader bekleidet und darf bis heute Unternehmen im Verwaltungsrat begleiten. Bei den meisten Aufgaben war die richtige Zusammenstellung der Schlüsselpositionen entscheidend für den nachhaltigen Erfolg. Es nützt wenig, schöne und teure Maschinen zu kaufen oder Businesspläne zu entwerfen, wenn man nicht die richtigen Keyplayer dafür begeistern kann. Diese Erfahrungen einzubringen und auch den Rekrutierungsprozess laufend zu perfektionieren war beim Start und ist bis heute mein Antrieb, mich in diesem Bereich zu spezialisieren und mich weiterzuentwickeln. Ich stelle immer wieder fest, dass dieser Anspruch mit dem erprobten Konzept von GCP sehr gut erfüllt wird.

3. Hand aufs Herz: was war das Lustigste, dass Sie schon an einem Bewerbungsgespräch gehört oder erlebt haben?
Tja, da muss ich überlegen. Einmal durfte ich für ein Alprestaurant einen Pächter suchen – das war sehr spannend und speziell! Die Gespräche fanden dann auf der Alp in Wanderschuhen statt. Doch nicht nur der ganze Prozess war einmalig, geblieben ist auch die persönliche Verbindung. Seit dem Mandat bin ich mit meiner Familie gerne Gast im Alprestaurant und wir können immer wieder gemeinsam über unser Kennenlernen schmunzeln.

4. Haben Sie ein – bitte lebensbejahendes – Lieblingszitat?
Ausser man tut es – aber bitte zügig und mit Leidenschaft.

5. Wenn Sie wählen könnten, wären Sie lieber ein Schmetterling oder ein Einhorn?
Das kann ich ausschliesslich situationsbedingt entscheiden. Manchmal braucht es ein bisschen von beidem, manchmal der unbeschwerte Schmetterling, manchmal aber auch die Kraft des Einhorns.