Frauenfeld
GCP_Personalgewinnung_Thomas Kiefer

Thomas Kiefer

Gfeller Consulting & Partner AG
Walzmühlestrasse 48
CH-8500 Frauenfeld

Telefon   +41 52 728 43 20
Mobile   +41 79 664 21 63

Nach einer technischen Ausbildung als Maschinenbauer / Meister und diversen Weiterbildungen in den Bereichen Arbeitspädagogik, Arbeitsorganisation, Logistik und Unternehmensführung sowie einem abgeschlossenen Betriebswirtschaftsstudium an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie arbeitete Thomas Kiefer während 20 Jahren in der Automobilzulieferindustrie. In dieser Zeit war er Fachverantwortlicher in einer internationalen Unternehmensgruppe für die Bereiche Produktion, Arbeitsvorbereitung, Logistik, Vertrieb und Marketing. Seit 2004 war er erfolgreich als Geschäftsführer und Delegierter des Verwaltungsrates für eine weltweit agierende Unternehmensgruppe in der Schweiz tätig. Als Partner von Gfeller Consulting & Partner AG unterstützt er heute seine Kunden durch seine umfassende Ausbildung, die langjährige Erfahrung und sein breites Wissen.

5 Fragen an...

… Thomas Kiefer aus unserer Newsletter-Serie. Viel Vergnügen!

 

1. Was war Ihr bisher grösster Erfolg bei GCP?

Ich durfte dieses Jahr das 10-jährige Jubiläum bei GCP feiern und noch glücklicher bin ich darüber, dass ich dieses Jahrzehnt als kompletten Erfolg verbuchen darf.

2. Wie lange sind Sie schon bei GCP und wie hat sich das ergeben?

Seit mittlerweile über einem Jahrzehnt darf ich mich zu den Partnern von GCP zählen. Begonnen hat dies mit einer Bewerbung bei GCP um eine andere Stelle, geendet hat es damit, dass ich als Partner eingestiegen bin.

3. Hand aufs Herz: was war das lustigste, dass Sie schon an einem Bewerbungsgespräch gehört oder erlebt haben?

Ein Gespräch mit einem Bewerber aus China der weder Deutsch noch Englisch sprechen konnte. Das „Gespräch“ war dennoch spannend und durchaus fantasievoll und amüsant.

4. Haben Sie ein – bitte lebensbejahendes – Lieblingszitat?

Selbst und Ständig.

5. Wenn Sie wählen könnten, wären Sie lieber ein Schmetterling oder ein Einhorn? 😉

Da muss ich nicht lange überlegen: ein Schmetterling.