10 unerlässliche Fragen im Erstinterview

Share on linkedin
Share on xing
Share on facebook
Share on twitter
Share on whatsapp
GCP_Blue Label Blog_Erstinterview
22

Was Google und GCP in Sachen Personalgewinnung gemeinsam haben? In beiden Unternehmen ist bei der Suche nach Key Playern weniger Instinkt und mehr Struktur gefragt – egal ob bei Fach- oder Führungskräften. Mittels fein abgestimmter, durchdachter und jahrelang entwickelter Befragungsmethoden und -fragen können Sie im Rekrutierungsprozess wegweisende Informationen herausfiltern und so dank richtiger Personalentscheide Ihren Unternehmenserfolg positiv beeinflussen.

Hier und jetzt fokussieren wir uns auf Sie, Ihr Unternehmen und darauf, welche Punkte im persönlichen Erstinterview wirklich relevant sind. Selbstverständlich sind dies neben der Fragen an sich auch weitere Aspekte, welche jedes Gespräch – ob erstes Date, Erstinterview oder ein Jour fix – beeinflussen. Nehmen Sie sich für die vermeintlich kleinen Dinge genügend Zeit. Seien Sie wirklich offen und natürlich vorbereitet. Begrüssen Sie Ihren Gast freundlich, bieten Sie ein Getränk an und stellen auch Sie sich vor. Bewerberinnen oder Bewerber werden sich Ihnen gegenüber aufgeschlossener zeigen, wenn sie sich in Ihrer Gegenwart wohl und willkommen fühlen.

Und nun zum Eingemachten. Denken Sie immer an das Ziel des Interviews: Sie möchten den Denkprozess, die Grundeinstellung und je nach Jobprofil die Flexibilität, die Sozialkompetenzen oder die Fachkenntnisse eines Kandidaten bewerten, nicht die «richtigen Antworten für das Interview-Papier» finden. Aus diesem Grund gibt es zwar nicht DEN einen richtigen Fragekatalog für alle Positionen. Dennoch können Ihnen diese 10 Fragen das Leben als Entscheider in Personalfragen deutlich erleichtern:

  1. Was ist das interessanteste an Ihnen, das nicht in Ihrem Lebenslauf steht?
  2. Der Klassiker, der nicht fehlen darf: bitte nennen Sie mir 3 Stärken und 3 Schwächen von sich?
  3. Welches sind Ihre zwei grössten beruflichen Erfolge und welches Ihr grösster Misserfolg?
  4. Welche Eigenschaften eines Vorgesetzten würden Ihnen am meisten Schwierigkeiten machen – oder haben es in Vergangenheit gemacht?
  5. Wurden Sie schon einmal von einem Kunden kritisiert oder haben negatives Feedback erhalten? Wie haben Sie reagiert?
  6. Haben Sie schon einmal mit einem schwierigen Kollegen zusammenarbeiten müssen? Was haben Sie getan, um eine bessere Beziehung aufzubauen?
  7. Wurde von Ihnen schon einmal etwas verlangt, das Sie noch nie zuvor gemacht haben? Wie sind Sie mit dieser Situation umgegangen? Was haben Sie daraus gelernt?
  8. Was unterscheidet einen guten von einem sehr guten (beispielsweise) Projektleiter? Glauben Sie, dass Sie diese Voraussetzungen mitbringen?
  9. Beschreiben Sie eine Situation, in der Sie jemand anderen positiv beeinflusst haben. Was haben Sie getan? Wie hat die andere Person reagiert?
  10. Wenn Sie wählen könnten, wären Sie lieber ein Schmetterling oder ein Einhorn?

Wie, die letzte Frage finden Sie komisch? Zugegeben, wir auch. Doch dahinter steckt ein kleiner Trick, Bewerber aus der Reserve zu locken und Ihre spontane Reaktion zu testen. Reagieren Sie humorvoll, verwirrt oder gar gereizt? Nicht selten erfahren Sie bei solch unkonventionellen Fragen oder Situationen am meisten Authentizität der Kandidaten – probieren Sie es aus.

Hier noch ein paar Extra-Tipps von unserem GCP-Team:

  • Die Reihenfolge der Fragen kann Kandidaten helfen, sich auf das Gespräch einzustimmen. Struktur bedeutet nicht das Fernbleiben von Flexibilität.
  • Kommunizieren Sie zu Beginn des Gesprächs die Rahmenbedingungen. Sind Notizen erlaubt, wie lange dauert das Gespräch ungefähr, wann sind Fragen gefragt?
  • Beenden Sie das Gespräch positiv und informativ. Wie sehen die nächsten Schritte aus, wie sieht die Zeitschiene aus, wann hört der Kandidat wieder von Ihnen? Halten Sie ihn immer auf dem Laufenden.
  • Und niemals vergessen: in der Regel hat sich der Kandidat mit Vorbereitung und Anreise einen halben Tag Zeit für Sie genommen. Bedanken Sie sich bei ihm dafür. Wertschätzung gegenüber dem zukünftigen Mitarbeitenden beginnt spätestens hier, nicht erst beim Onboarding am ersten Arbeitstag.

Besten Dank für Ihre geschätzte Zeit. Gerne finden Sie weiter unten weitere Blog-Beiträge, welche Ihnen und Ihrem Unternehmen bei der Gewinnung von Fach- und Führungskräften helfen. Wenn Sie immer auf dem neusten Stand sein möchten freuen wir uns über Ihre Anmeldung zu unserem monatlichen Newsletter oder Ihre persönliche Kontaktaufnahme.

Blue Label Blog

GCP ist seit 1977 Partner von KMU in der Gewinnung von Fach- und Führungskräften. Der Blue Label Blog stellt Unternehmen im deutschsprachigen Raum nützliche Informationen und spannende News rund um das Thema Personalrekrutierung und Personalgewinnung zur Verfügung.

Blog abonnieren

Möchten Sie Ihr Business vorantreiben und zukünftige Fach- und Führungskräfte gewinnen statt nur zu finden? Dann melden Sie sich für unseren monatlichen Blog-Newsletter an und erhalten Sie laufend nützliche Tipps, Tricks und News zum Thema Personal- und Talentsuche sowie Personalrekrutierung. 

Blue Label Blog

Bringen Sie Ihr Business voran und verschaffen Sie sich mit unserem Blue Label Blog einen Vorteil. Sie erhalten ihn jeweils am 2. Dienstag des Monats direkt in Ihr Postfach geliefert. Wir sagen danke für Ihr Interesse und wünschen viel Vergnügen!

GCP Logo